Wort des Jahres 2020

Meine beiden Vorschläge: „Bestürzung“ und „Entsetzen“.

Begründung: Beide Begriffe werden überall zunehmend inflationär und unpassend gebraucht.

Siehe das n-Gramm für 1800-2019. Für das Jahr 2020 sage ich einen zusätzlichen Anstieg voraus.

Beispiele: „Mit Bestürzung wurde weltweit der Tod von Sean Connery aufgenommen.“
„Mit Entsetzen wurde deutschlandweit auf die Demo von Corona-Leugnern in Leipzig reagiert.“

Meine Meinung: Reagiert auf den Tod von Sean Connery lieber mit Trauer und auf die Demo in Leipzig mit Kopfschütteln. Ich bin eher bestürzt über den Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan, entsetzt über den neuen Bürgerkrieg in Äthiopien. Habt ihr davon überhaupt irgendetwas mitbekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.